LTS Cup 28.01.2018

Nachmittags Platz 2                                             Vormittags Platz 6

                                                                            Es fehlen, Finn L., Finn P. und Solaimann

JSG Langen-Debstedt mit 3 Teams bei der Leher Turnerschaft

Am Sonntag veranstaltete die Leher Turnerschaft 2 Turniere, indem vormittags die U13 (Langen) mit ihren 2006er und nachmittags die 2005er, sowie die  U12 (Debstedt) antreten durften. Während es für die jüngsten heute darum ging mehr Spielpraxis zu bekommen, scheiterten die 2005er nach einem packenden Neunmeter Krimi im Finale.

Da die U13 mit 15 Kindern einen ziemlich großen Kader hat, entschied man sich die 2006er vormittags am Turnier für jüngere D Junioren teilnehmen zu lassen, weil die Zahl der jüngsten mit 6 allerdings gering ist, freute man sich über tatkräftige Unterstützung aus der U12, mit Soleimann und den beiden Finns wurde das Team 2006 der U13 vervollständig.

Team 2006

Früh aufstehen hieß es für Kapitän Justin, Luca, Alex, Nuri und Sahel, sowie für die Unterstützer Soleimann, Finn L. und Finn P., die zusammen mit  Justin, Alex und Nuri einen sehr langen Turniertag hatten, denn sie nahmen auch nachmittags noch einmal teil.

Das Eröffnungsspiel bestritten die Langener gegen Gastgeber LTS und Eröffnungsspiele liegen den Jungs nicht, so unterlag man der LTS mit 0:3, durch 2 sehr blöde Fehler und einem Strafstoß.

Das zweite Gruppenspiel gegen SC Spaden wurde deutlich konzentrierter gespielt und man unterlag knapp und unglücklich mit 0:1.

Im letzten Gruppenspiel war FC Sparta der Gegner, ein Gegner auf den man bereits im Freundschaftsspiel traf und selbst die 2005er große Schwierigkeiten mit hatten. In einem von Sparta bestimmenden Spiel gelang es den Langenern zumindest stark gegenzuhalten und so unterlag man lediglich mit 0:2.

Im letzten Spiel, das Platzierungsspiel um Platz 7 und 8 wurde gegen den FC Land Wursten gespielt. Nachdem die bisherigen Gegner einfach zu groß waren, sollte zumindest in diesem Spiel ganz klar ein Sieg her. Das es am Ende 6:0 für die Langener steht war nicht erwartet, aber freute die Jungs umso mehr.  Die Tore erzielten Keeper Justin (Der das letzte Spiel im Feld bestreiten wollte und seine TW Position mit Nuri tauschte), Alex mit einem Doppelpack, sowie Finn P, Finn L. und nochmals Finn P zum Endstand.

Schlussendlich war es keine schlechte Leistung, sondern einige vermeidbare Fehler die zu den meisten Gegentoren führten. Aber genau dafür ist dieses Turnier gewesen, dass die jüngsten sich mal ohne die älteren behaupten können und aus Fehlern lernen. Der Hohe Sieg im letzten Spiel gab auf jeden Fall noch einmal Selbstvertrauen mit auf dem Weg. Immerhin erzielten die 2006er 3 Mal mehr Treffer als die 2005er nachmittags. ABER, die 2005er schafften mit ihren nur 2 erzielten Treffern eine wahre Sensation.

Team 2005 und U12

Um 14 Uhr begann das Turnier der älteren D Junioren. Die U13 mit Justin, Calvin, Leonard, Sönke, Jonas, Leon, Eiki, Benjamin, Alex und Nuri. Justin, Alex und Nuri bestritten ihr zweites Turnier an diesem Tag, denn sie waren auch schon vormittags für die 2006er am Start. Auch die Unterstützer aus Debstedt Soleimann, Finn L. und Finn P., die vormittags bei den 2006ern aktiv waren hatten nachmittags erneut gespielt mit ihrer eigentlichen Mannschaft, der u12.

Das Eröffnungsspiel bestritten, wie auch schon am Vormittag, die Langener gegen LTS und es kam wie es kommen musste. In einer stark gespielten Partie unterlagen sie eine sehr starke LTS deutlich mit 0:4. Zu diesem Zeitpunkt hätte mal jemand sagen sollen, dass die Jungs ein paar Stunden später im Finale stehen.

Die U12 unterlag in ihrem ersten Spiel dem späteren Turniersieger mit 0:6.

Im zweiten Gruppenspiel ging es für die Langener gegen den alten Verein ihres Trainer. ESC Geestemünde hieß der Gegner und in einem sehr fair geführten Spiel gelang es den langenern mit einem Treffer durch Kapitän Leonard das Spiel zu gewinnen.

Mit 3 Punkten und 1:4 Toren hat hier aber immer noch keiner das Wort Halbfinale in den Mund genommen. Und die Gegner wurden auch nicht leichter.

Die U12 unterlag gegen den späteren Halbfinalgegner der Langener, TuSpo Surheide mit 0:4.

Im letzten Gruppenspiel war dann klar, ein Remis gegen die DFB Mädchen würde reichen und die Turnierüberraschung wäre perfekt. Die Langener U13 im Halbfinale. Und so kam es tatsächlich, nachdem Leonard die Langener in Führung brachte, konnten die Mädels noch ausgleichen, aber das 1:1 reichte, riesen Freude bei den Jungs der U13, die erstmals in einem Halbfinale standen.

Debstedt hatte leider weniger Glück und unterlag in ihrem letzten Gruppenspiel gegen Unterweser mit 0:3.

Aber immerhin gelang es den debstedtern dann im Spiel um Platz 7 als Sieger vom Platz zu gehen, nachdem sie den ESCG mit 1:0 besiegten.

Für die Langener gab in nun nichts mehr zu verlieren. Mit dem Einzug ins Halbfinale haben sie alle Erwartungen schon übertroffen. Und mit TuSpo Surheide trafen sie auf einen der stärksten Mannschaften aus Bremerhaven. TuSpo war Spielbestimmend, aber die Langener kämpften und hielten gut gegen die starken Angriffe der TuSpo, die unzählige Male am Keeper scheiterten.

Obwohl der Sieger nach Ablauf der Zeit erst noch im Neunmeterschiessen ermittelt werden musste, jubelten die Langener nach dem Abpfiff, denn das dieses Spiel nicht mit einem Sieg der TuSpo endete war schon eine Sensation für sich. Aber spätestens jetzt wollten alle Langener ins Finale und tatsächlich konnte TuSpo Surheide mit 3:2 im Neunmeterschiessen besiegt werden. Der Jubel fand keine Grenzen und im Finale traf man dann auch noch gegen die LTS, die LTS die in ihrer Gruppe mit 10 Toren Gruppensieger wurde.

Aber heute brauchen die Langener keine Tore, haben sie das unglaubliche geschafft und stehen mit nur 2 Turniertreffern im Finale. Auch gegen LTS wird sich keiner der Langener verstecken und wieder war es ein harter Kampf die vielen Angriffe der Leher zu verteidigen. Wieder eine sehr starke Torwartleistung  von Justin und bis zum Ende kämpfende Feldspieler, die sich auswechseln lassen mussten, da jeder bis zum Limit gerannt ist. Diese Mannschaftsleistung sorgte schließlich dafür, dass die Sensation des Abends perfekt wurde. Die U13 steht im Neunmeterschiessen des Finales. Die Nerven lagen Blank. Schon wieder ein Neunmeterschiessen. Und dieses entschied über den Turniersieg.

Das Neunmeterschiessen selbst war für alle anwesenden in der Halle ein riesen Spektakel und nichts für schwache Nerven. Jedes Team musste insgesamt 13 Mal Anlauf nehmen, da Beide Teams immer zusammen trafen oder verschossen. Am Ende hieß es 7:6 nach Neunmeterschiessen  für die LTS, die Leistungsgerecht Turniersieger wurde. Aber auch wenn niemand die Langener vor dem Turnier auf dem Zettel hatte, so lagen doch alle Spieler weinend am Boden, denn natürlich will man ein Finale gewinnen, auch wenn man vorher kein Gedanken daran verschwendet hat, überhaupt im Finale zu stehen

Tabellen und Ergebnisse

2006er



2005er und U12